Deutschland

Frankfurter Weihnachtsmarkt auf dem Römerberg

Zwischen Wolkenkratzer, Fachwerk und Apfelwein.

Diese Seite als PDF runterladen

Der Weihnachtsmarkt auf dem Römerberg gehört zu den bedeutendsten Weihnachtsmärkten in Deutschland, mit einer Tradition die bis 1393 zurückreicht. Früher allerdings, meist mit kirchlichen Mysterienspielen auf dem Römerberg.
In der schönen historischen Kulisse von Fachwerkhäusern auf dem Römerberg und Paulsplatz, bieten Ihnen heute die mehr als 200 aufwändig und kreativ gestalteten Standdekorationen alles was das Herz begehrt. Der Römerberg verströmt, mit seinem riesigen Weihnachtsbaum, eine vorweihnachtliche Atmosphäre. Es riecht nach Glühwein und gebrannten Mandeln, Weihnachtslieder sind zu hören und an vielen Ständen können Sie Handgemachtes oder andere schöne Dinge erstehen. Kinderspielzeug, Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge, Kerzen, Dekoration und vieles mehr. Sie sollten vor allem Frankfurter Spezialitäten probieren, wie beispielsweise Bethmännchen - ein leckeres Gebäck aus Marzipanteig.
Bei einer zweistündigen interessanten Rundfahrt (fakultativ) haben Sie die Möglichkeit die Hauptsehenswürdigkeiten der Mainmetropole näher kennenzulernen. Besonders reizvoll ist der Kontrast zwischen alt und neu - die moderne Skyline mit ihren glänzenden Hochhäusern auf der einen Seite und der historische Stadtkern mit Paulskirche, Kaiserdom und Römer auf der anderen und während einem etwa 20-minütigen Rundgang sammeln Sie erste Eindrücke rund um die Frankfurter Altstadt.