Österreich

4****-Wohlfühlhotel Kreuz
in Mellau im Bregenzerwald

mit Blumeninsel Mainau und Silvretta-Hochalpenstraße

Diese Seite als PDF runterladen

Das idyllische Bergdorf Mellau, im Herzen des Bregenzerwaldes, liegt zwischen imposanten Bergen und zeigt sich aufgrund seiner Höhenlage oft sonnenverwöhnt. Diese unvergleichliche Lage bietet Ihnen Urlaubsimpressionen fernab von künstlichen Erlebniswelten.

Sie besuchen mit uns die Blumeninsel Mainau im Bodensee mit seiner fantastischen Umgebung und den bezaubernden Ausblick in die Alpenregion der Schweizer Alpen.

Unser seit vielen Jahren bewährtes 4****-Beauty- und Wohlfühlhotel Kreuz, inmitten dieser malerischen Naturkulisse bildet wieder den idealen Ausgangspunkt für unseren erlebnisreichen Ausflug und für faszinierende Wandererlebnisse in der nahen Bergwelt.

 

1. Tag: Anreise in den Bregenzerwald, mit Blumeninsel Mainau

Wir fahren zunächst durch den Odenwald, an den Neckar. Im Vordergrund erhalten Sie einen prächtigen Blick auf Bad Wimpfen, hoch über dem steilen Talrand vom Neckar.

Über die Autobahn, vorbei an Heilbronn und Stuttgart, an der Schwäbischen Alb entlang, gelangen wir an den Bodensee. Mit ihren herrlichen Parkanlagen und der südlichen Vegetation und einem ehemaligen großherzoglich badischen Schloss wird Ihnen der Besuch vom Blumenparadies Insel Mainau unvergesslich schöne Eindrücke bescheren.

Nach dem Besuch der Insel fahren wir vom Südufer des  Bodensees zum reizvollen Bregenzer Wald, den von Matten bedeckten Nordteil der Vorarlberger Alpen.

Sie wohnen zentral und ruhig im Dorfkern von Mellau, im sehr schönen 4****-Hotel, mit exklusiv-behaglicher Atmosphäre und alter Familientradition.

 

2. Tag: Zeit zur freien Verfügung

Die im Gesamtpreis enthaltene Bregenzerwald-Gäste-Card ist die "Eintrittskarte" zu allen bewegten und genussvollen Bergerlebnissen. Sie bringt Sie beliebig oft per Bergbahn nach oben. Genießen Sie also den Bergsommer im Bregenzerwald mit grünen Alpenwiesen und luftigen Gipfeln, mit traumhaften Wanderwegen zu gemütlichen Alphütten, mit sensationeller Aussicht von der Silvretta bis zum Bodensee inklusive. 

 

3. Tag: Gletscherwelt SILVRETTA-Hochalpenstraße 

Die Große Rundfahrt führt durch das Große Walsertal, mit Montafon - Arlberg und Hochtannbergpass. Zunächst über die aussichtsreiche Passstraße über Damüls, im oberen Illtal, durch das Montafon, zwischen den Bergen des Rätikon und der Ferwallgruppe. Sie sehen eine ganze Reihe Sommer- und Wintersportorte, unter denen Schruns den wohl bekanntesten Mittelpunkt des Tales bildet. Wir folgen der großartigen Silvretta-Hochalpenstraße, der neben der Großglocknerstraße höchsten Passstrecke in Österreich, bergan in das Gebirgsmassiv der Silvretta (3414 m schon zur Schweiz gehörend). An dem auf halber Höhe gelegenen Stausee erreicht die Hochalpenstraße ihren höchsten Punkt.

Auf der Bühlerhöhe wandern wir am Fuße der beeindruckenden Gletscherwelt und mit Blick auf etliche Dreitausender rund um den Silvrettastausee.

Danach fahren wir durch das enge Klein-Vermunt, hinab nach Galtür, und berühren zahlreiche kleine Orte wie den Wintersportplatz Ischgl.

Bald mündet unsere Strecke in die Arlbergstraße, auf der wir St. Anton am Arlberg erreichen. Wenn Schnee liegt, tummelt sich hier alles was Geld und Namen hat, was natürlich auch für die benachbarten Skizentren Lech und Zürs gilt.

Nun beginnt der letzte Abschnitt der Rundfahrt durch den Arlberg und das Montafon. Diese Fahrt gehört zu den wohl schönsten alpinen Erlebnissen, die man in Österreich haben kann. Hier, wo die Ost- und Westalpen zusammentreffen, bilden sie eigenartige Bergformationen, die von Sandsteinbuckeln bis zum steil aufragenden Dolomitfels nahezu alles zeigen was man sich unter dem Stichwort "Gebirge" vorstellen kann.

Im Bregenzerwald nicht wegzudenken sind die vielen Käsereien an der Käsestraße. Daher heißt man Sie heute noch  in der Schau- und Erlebnissennerei in  Schoppernau herzlich Willkommen.
Sehen - erfahren - genießen - so lautet  nämlich hier das Motto. Der Schaubereich bietet Ihnen Einblick in die Käse-Tradition und die Käse-Herstellung!
In Schoppernau kann man auch unterirdisch in den Käsekeller "einblicken".
Bergkäse, Bachensteiner, Bauernkäse, Brauereikäse, Camembert, Hofkäse, Weinkäse und viele weitere Käseköstlichkeiten und Spezialitäten aus der Region erwarten Sie.

 

4. Tag: Rückreise mit Lindau im Bodensee (Aufenthalt)
Heute nehmen wir Abschied vom Bregenzerwald und besuchen am südlichen Bodenseeufer das hübsche Städtchen Lindau im Bodensee, welches den etwas billigen und schiefen Vergleich als "Schwäbisches Venedig" nicht nötig hat, weil es selbst einen so wunderbar und eigenartig geprägten Charakter hat, der ihm einen Sonderplatz unter allen Städten Europas einräumt. In allen ihren Bauten, vom Bürgerhaus bis zum Dom, ist die Stadt in ihren Kunstdenkmälern vergangener Zeiten immer in menschlichen Ausmaßen geblieben.

Das Landschaftsbild rund um die Stadt ist so einmalig wie die Stadt selbst, auch wenn es den gleichen Ausschnitt zeigt, wie alle Bodenseeorte des nahen Ufers. Der Hafen sowie die beiden Molen, mit dem 6 m hohen steinernen Löwen und dem Leuchtturm, bieten Ihnen eine prächtige Aussicht auf die Alpen.

Über die Oberschwäbische Barockstraße fahren wir nach Zwiefalten mit seinem ehem. Benediktinerkloster dessen Münster mit Stuckarbeiten und Deckengemälden auf das glänzendste ausgeschmückt ist und, nach der Besichtigung, an der Alb entlang, vorbei an Stuttgart, über die Hohenloher Ebene, durch den Odenwald, in die Heimat.